Grafik Journalistinnenbund

Feminismus auf YouTube & Co.?

Frauen auf YouTube – da denken viele erstmal an Schminktutorials und Shopping Sprees. Aber das ist längst nicht alles: Es gibt auch tolle Webvideos zu feministischen, politischen und journalistischen Themen! Franzi von Kempis stellt ihre Arbeiten auf YouTube, Facebook u.a. Kanälen vor und erklärt uns, wie frau mit guten Videos ihre Zielgruppe erreicht. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion!

Foto: Franzi von Kempis

Foto: Franzi von Kempis

Franzi von Kempis (1985) ist studierte Historikerin, hat TV-Journalismus gelernt und weil sich der Begriff „YouTube-Redakteurin“ irgendwie nicht durchgesetzt hat, sagt sie jetzt lieber Webvideo-Journalistin. Aktuell arbeitet sie als Chefredakteurin der Medieninitiative MESH Collective im UFA Lab in Berlin. Hier entwickelt und produziert sie neue Bildungsformate fürs Netz. Vor allem Webvideoformate. Weil sie nicht nur daran glaubt, dass Social Video, Journalismus, politische Themen und/oder Bildungsinhalte gemeinsam funktionieren, sondern weil sie es in ihren Formaten jeden Tag erlebt. Beim YouTube-Newsformat „BrainFed“ zum Beispiel, dass 2016 den Grimme Online Publikumspreis erhielt. In ihrer Freizeit ist sie im Netz als „Besorgte Bürgerin“ auf Facebook, YouTube, Twitter oder Snapchat unterwegs und kämpft mit Fakten, Wissen, Meinung (und Augenbraue) in Videos gegen Populismus, Falschmeldungen und hassenden Blödsinn in der Timeline.