Grafik Journalistinnenbund

Einweihung des Ehrengrabs für Hedwig Dohm

Die Berlinerin Hedwig Dohm(1831-1919) forderte 1873 als erste in Deutschland das Frauenwahlrecht und die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Jetzt hat die „witzigste Feministin Deutschlands“ […]

» mehr lesen

Preisträgerin 2018: Mercedes Riederer

Riederer prägte Generationen von Journalistinnen und Journalisten: Als Chefin der Deutschen Journalisten Schule (DJS) war sie zwischen 1994 und 2002 die erste Frau in dem Amt. Sie setzte sich in […]

» mehr lesen

Laudatio auf Mercedes Riederer

Sehr verehrte Damen und Herren, Liebe Mercedes, es war am 5. November 1990 im Altheimer Eck, Hausnummer 3, Rückge-bäude in München. Du hast die 29. Lehrredaktion an ihrem 1. Tag […]

» mehr lesen

Laudatio auf Bascha Mika

Es spricht für die Arbeit der Jury, wenn man als Laudatorin voll Demut vor einem leeren Blatt Papier sitzt, weil es so schwer ist, einer Persönlichkeit wie Bascha Mika auch […]

» mehr lesen

Preisträgerin 2017: Bascha Mika

Mit der »Hedwig-Dohm-Urkunde« ehrt der Journalistinnenbund e.V. (jb) in seinem Jubiläums-Jahr die langjährige taz-Chefredakteurin und derzeitige Spitzenfrau der Frankfurter Rundschau, Bascha Mika (63), für ihr Lebenswerk. »Über all’ die Jahre hat […]

» mehr lesen