Grafik Journalistinnenbund

Preisträgerin 2012: Magdalena Kemper

Preisträgerin Magdalena Kemper (Mitte) mit Laudatorin Ulrike Helwerth (rechts), Rechte: Eva Hehemann

Preisträgerin Magdalena Kemper (Mitte) mit Laudatorin Ulrike Helwerth (rechts), Rechte: Eva Hehemann

Magdalena Kemper ist eine der Initiatorinnen einer der ersten Frauensendung in der ARD, der Sendung „Zeitpunkte“ im SFB/rbb. Im Herbst wird die Redakteurin nach 40 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet.

Magdalena Kemper hat Germanistik studiert und ist seit 1973 Radiojournalistin in Berlin. Im Jahre 1979 war Kemper Mitbegründerin des ersten frauenpolitischen Hörfunk-Magazins „Zeitpunkte“ im rbb Kulturradio. Seither engagiert sich Kemper für eine geschlechterbewusste und feministische Berichterstattung. Sie moderiert u. a. die Sendung „Das Gespräch“.

Zitat aus der Laudatio, gehalten von Ulrike Herwerth: „Der Journalistinnenbund dankt dir, liebe Mädi, für deinen vorbildlichen und überzeugenden Einsatz für all das, wofür unser Netzwerk bis heute steht: für die Selbstbehauptung und Sichtbarkeit von Frauen in den Medien, für eine frauenaffine, geschlechterbewusste und kritische Berichterstattung, für kollegiale Solidarität und die Pflege des Nachwuchses.“

Laudatio für Magdalena Kemper, gehalten von Ulrike Helwerth

Dankesrede von Magdalena Kemper

jb-Pressemitteilung Preise_2012 (PDF)

Mehr zum Thema:

Magdalena Kemper bei Wikipedia