Grafik Journalistinnenbund

Preisträgerin 2018: Mercedes Riederer

Foto: BR/Julia Müller

Riederer prägte Generationen von Journalistinnen und Journalisten: Als Chefin der Deutschen Journalisten Schule (DJS) war sie zwischen 1994 und 2002 die erste Frau in dem Amt. Sie setzte sich in der Zeit auch für die Vernetzung der Journalistenausbildung auf europäischer Ebene ein. 2002 wurde sie im Bayerischen Rundfunk Chefredakteurin Hörfunk und Programmbereichsleiterin B5 aktuell, Politik und Wirtschaft und prägte auch hier das Programm entscheidend mit. Im März 2017 ging sie in den Ruhestand. Die Laudatio hält Katja Marx, Hörfunkchefin vom Hessischen Rundfunk.

Mercedes Riederer erhält für ihr Lebenswerk die Hedwig-Dohm-Urkunde des Journalistinnenbundes.

Die Preisverleihung findet am 30.6.2018 im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbundes in Berlin statt.