Grafik Journalistinnenbund

Jubiläumsjahr 2017: Der Journalistinnenbund wird 30

(Foto: Frauke Langguth)

Zum Internationalen Frauentag schickt der jb ein Save-the-Date für  sein 30-jähriges Jubiläum vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 in Frankfurt (Main)

PM_jb30_SavetheDate (PDF)

PRESSEMITTEILUNG

Jubiläumsjahr 2017: Der Journalistinnenbund wird 30

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

schon lange aus den Kinderschuhen herausgewachsen und die Pubertät bestens überstanden, wird der Journalistinnenbund (jb) in diesem Jahr 30 Jahre alt, ist somit eine Frau, die durchstartet – bundesweit vernetzt und aktiv.

Seit 30 Jahren mischt sich der Journalistinnenbund (jb) ein und zeigt medien- und frauenpolitisch Haltung: unter anderem zur Darstellung und Abbildung von Frauen in den Medien; zu den Arbeitsbedingungen von festen und freien Journalistinnen; zu Geschlechtergerechtigkeit oder Gender Pay Gap im deutschen Medienbetrieb; zur Einschränkung von Pressefreiheit und Menschenrechten und Arbeitsmöglichkeiten für Medienkolleginnen im Ausland.

 

Save the Date:

Vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 findet die jb-Jubiläumstagung »Pressefreiheit und Frauenrechte in Europa« in Frankfurt am Main statt.

Unter dem Thema »Bröckelt Europa, bröckeln dann auch Pressefreiheit und Frauenrechte« diskutieren sechs Chefredakteurinnen europäischer Medienhäuser mit der ehemaligen EU-Kommissarin Viviane Reding und der Richterin am Bundesverfassungsgericht Prof. Dr. Dr. h.c. Susanne Baer.

Der Journalistinnenbund (jb) verleiht in einer feierlichen Gala die Hedwig-Dohm-Urkunde an eine Journalistin für deren Lebenswerk, den diesjährigen Marlies-Hesse-Nachwuchspreis im Bereich TV sowie den Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung.

Bitte merken Sie sich den Termin vor. Für Rückfragen zur Berichterstattung oder Interviewanfragen zum Journalistinnenbund (jb) wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

 

Über den Journalistinnenbund e.V. (jb)

Der Journalistinnenbund e.V. ist ein bundesweites, berufsbezogenes Netzwerk, in dem rund 400 Frauen aus Printmedien, Hörfunk, Fernsehen und Onlinemedien sowie Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit organisiert sind.

Seit seiner Gründung 1987 versteht sich der Verband als eine Lobby für Frauen in den Medien, fokussiert deren Arbeits- und Lebenswirklichkeit einerseits, aber ebenso die Darstellung und Abbildung von Frauen in den Medien.

Der Journalistinnenbund e.V. ist Mitgliedsverband im Deutschen Frauenrat und kooperiert im Rahmen seiner Verbandsziele mit anderen Organisationen wie ProQuote, Reporter ohne Grenzen, DJV und internationalen Frauenverbänden.

 

Mehr zu jb30:

Übersicht: https://www.journalistinnen.de/der-journalistinnenbund/jb30/

https://www.journalistinnen.de/der-journalistinnenbund/jahrestagung/30-jahre-jb-das-programm/