Grafik Journalistinnenbund

Regionalgruppe Nord

Die Mehrzahl der Kolleginnen in der Regionalgruppe Nord arbeitet freiberuflich. Sie haben bei den Treffen zum einen die Möglichkeit sich auszutauschen und zum anderen knüpfen sie (neue) Kontakte sowie erhalten – im besten Fall – Job-Hinweise. Alle Mitglieder können sich jederzeit mit Fragen an die Regionalsprecherinnen wenden.

Wir treffen uns in der Regel alle acht Wochen. Einladungen zu allen Treffen werden per E-Mail verschickt. Zum Halbjahresende unternehmen wir meistens einen gemeinsamen Ausflug, bzw. gestalten eine Weihnachtsfeier.

Neben Veranstaltungen, auf denen Referentinnen zu bestimmten Themen sprechen, gibt es Stammtischtreffen zum Kennenlernen, Netzwerken und Gedankenaustausch. Zudem schauen wir auch über den jb-Tellerrand hinaus und knüpfen Kontakte zu anderen Frauennetzwerken.

Kontakt

Gundula Thors, T: (040) 47 78 09, g_thors [at] gmx.de

Exkursion im April

Was machen wir im April, liebe Kolleginnen? Am 19. April um 17 Uhr besuchen wir mit den Bücherfrauen bei der ZEIT den Bereich Neue Geschäftsfelder. Mit Glück (die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt) könnt ihr die Neuen Geschäftsfelder der ZEIT vor Ort kennenlernen. Das  dürfte einige von euch interessieren. Auf jeden Fall bin ich gespannt […]

» mehr lesen

Inspiration in der Galerie

Liebe Kolleginnen, ein gutes, gesundes, erfolgreiches neues Jahr wünsche ich Euch. Für den Januar hatte ich anlässlich des 90. Jubiläums (2016) der Gedok etwas Besonderes für uns geplant: Ein Besuch des Ida Dehmel Hauses. Leider klappt es mit den Terminen nicht. Vielleicht können wir uns im Mai das Haus dieser ungewöhnlichen Frau anschauen. Die Gedok […]

» mehr lesen

Weihnachtsfeier 2016

Liebe Kolleginnen, keine Ahnung warum, aber gerade geistert das Nikolauslied  „Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freun!“  durch meinen Kopf. „Lustig, lustig, traleralera“?  Angesichts der politischen Turbulenzen  kann einem das Lustigsein schon vergehen. Dennoch hoffe ich für unser Weihnachtstreffen auf eine gut gelaunte Runde. Ihr seid vom jb auf ein […]

» mehr lesen

Selfpublishing – DIE Alternative für professionelle AutorInnen

Liebe Kolleginnen, für professionelle AutorInnen, die nicht mit Verlagen zusammenarbeiten wollen, wird Selfpublishing eine immer interessantere Alternative. Etwa 80.000 SelbstverlegerInnen gab es 2016 in Deutschland, Tendenz steigend. Immer mehr digitale Plattformen bieten ihre Dienste bei der Veröffentlichung des Buches an, immer mehr Dienstleister – von freien LektorInnen über IllustratorInnen bis zu Marketingfachleuten – stehen bereit, […]

» mehr lesen

Neue Verlage – neue Autoren

Liebe Kolleginnen, Ihr konntet hoffentlich entspannte Ferientage genießen. Nach einigen Tagen mit verspätetem Sommerglück, kommt der Herbst unaufhaltsam näher. Wenn die Sonne nicht mehr nach draußen lockt, bleibt mehr Zeit Manuskripte hervorzuholen, die auf Veröffentlichung warten. Ich vermute, dass nicht wenige von Euch Prosatexte in der Schublade haben und dass Ihr möglicherweise auf der Suche […]

» mehr lesen