Grafik Journalistinnenbund

„Genderleicht.de“ – Portal für gendersensible Berichterstattung gestartet

Um mehr Medienschaffenden das nötige Handwerkszeug für qualitätsvolle und gendersensible Berichterstattung bereitzustellen, hat der Journalistinnenbund auf seiner Jahrestagung vom 28. bis zum 30. Juni 2019 in Berlin das Portal www.genderleicht.de gestartet. Genderleicht.de ist ein Serviceangebot für Journalistinnen und Journalisten sowie für alle anderen, die Texte schreiben, fotografieren, Audios oder Videos produzieren. Das Portal bietet Orientierung, […]

» mehr lesen

Mit schwarzem Edding gemalter Genderstern und eine Lupe

Frisch gebloggt – Aktuell im Watch-Salon

Wie halten wir es eigentlich im Watch-Salon mit der sprachlichen Gerechtigkeit? Angesichts des kommenden Launchs von Genderleicht.de hat das Autorinnenteam eine Innenschau gemacht und festgestellt: Jede macht es so, wie sie mag, mit Tendenz zum Gendersternchen. Wir haben keine Sprachregelungen, aber achten auf diskriminierungsfreies Schreiben, spätestens beim Redigieren. Mehr Gedanken zum geschlechtergerechten Sprachgebrauch im Job […]

» mehr lesen

Journalistinnenbund ehrt herausragende Kolleginnen

PRESSEMITTEILUNG Journalistinnenbund ehrt herausragende Kolleginnen / Karikaturistin Franziska Becker erhält Auszeichnung für ihr Lebenswerk /jb-Medienpreise in drei Kategorien werden am 29. Juni in Berlin verliehen/ Der Journalistinnenbund startet am 28. Juni das Portal www.genderleicht.de

» mehr lesen

Hedwig Dohm (1831-1919) – Zum 100. Todestag einer Visionärin

Am 1.6.1919 – vor genau 100 Jahren – ist die Berliner Autorin und Frauenrechtlerin Hedwig Dohm gestorben. Für den Journalistinnenbund ist Hedwig Dohm seit Beginn prägendes Vorbild, mit der Hedwig Dohm-Urkunde ehrt er jedes Jahr eine Journalistin für ihre Lebensleistung. Dank der Initiative des Journalistinnenbundes und der Dohm-Herausgeberin Isabel Rohner wurde das Grab von Hedwig […]

» mehr lesen

Einweihung des Ehrengrabs für Hedwig Dohm

Die Berlinerin Hedwig Dohm(1831-1919) forderte 1873 als erste in Deutschland das Frauenwahlrecht und die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Jetzt hat die „witzigste Feministin Deutschlands“ (Frankfurter Rundschau) und „brillanteste Feder der Frauenbewegung“ (EMMA) endlich ein Ehrengrab des Landes Berlin erhalten. Dafür hatten sich der Journalistinnenbundes sowie jb-Mitglied und Dohm-Biografin Isabel […]

» mehr lesen