Grafik Journalistinnenbund
Die Schöne und das Biest - Filmplakat

Ein Wiedersehen mit Belle – eine Filmkritik aus feministischer Sicht

Es ist Mittagszeit. Keine Kinozeit. Kein Wunder, dass wir nur zu Dritt im Kino sitzen, aber das ist mir egal. Es sind die Frau des Kinobetreibers, ihre Tochter und ich. Die beiden freuen sich, dass sie mit meinem Kinobesuch die Möglichkeit haben, den Film „Die Schöne und das Biest“ auch mal selbst anzuschauen. Denn das […]

» mehr lesen

Frauenpower mit dem Journalistinnenbund in Bochum

Frauenpower mit dem Journalistinnenbund in Bochum anlässlich des Internationalen Frauentages. Die örtlichen Firmen sind dabei …               Und wir verteilen das Grundgesetz! Das Grundgesetz – findet natürlich reißenden Absatz. Wer kennt das schon? Wer weiß, auf welchem guten Grund unsere freie, gleiche, demokratische Gesellschaft steht? Da muss Frau für […]

» mehr lesen

Dorothee Beck koordiniert das GMMP für den jb

Der Journalistinnenbund koordiniert seit vielen Jahren das Global Media Monitoring Project (GMMP) für Deutschland. Das GMMP ist eine weltweite Medienbeobachtung zur Repräsentanz von Frauen in den Medien. Alle fünf Jahre wird an einem – vorher nicht veröffentlichten – Stichtag ausgewertet, wie viele Frauen in den Medien vorkommen und in welchen Rollen und Funktionen sie dort […]

» mehr lesen

Pressespiegel

Die ZDF-Journalistin Birte Meier hat ihren Arbeitgeber vor dem Berliner Arbeitsgericht auf Lohngleichheit verklagt – und verloren. Der jb und weitere Frauenverbände kritisieren die Entscheidung als falsches Signal und fordern Lohngerechtigkeit. Bereits vor der Urteilsfällung hatte der jb alle Kolleginnen zur Solidarität mit Birte Meier aufgerufen und wird auch dranbleiben, wenn sie in Berufung geht. […]

» mehr lesen

Give-away-Tütchen mit Equal-Pay-Day-Aufdrcuk

Doppelmoral der Medienbetriebe

Missstände aufdecken gehört zum Alltag von Journalist*innen und begeistert deren Arbeitgeber – aber bitte nur, wenn es sich um Skandale bei anderen dreht, etwa in der Automobilindustrie, bei Geheimdiensten oder in Panama. Dann fordern die Medien gerne Transparenz. Der Fall Birte Meier ist ein Paradebeispiel für die Doppelmoral der Medienbetriebe. Geht es um die Lohngerechtigkeit […]

» mehr lesen