Grafik Journalistinnenbund

Brave

Spannende Begegnungen im arabischen Frühling Keine Pressefreiheit, keine Demokratie, keine Gleichberechtigung der Geschlechter. Das sind die Bedingungen unter denen Journalistinnen in der arabischen Welt oft arbeiten. Ihren Mut, dagegen Widerstand zu leisten, wollen wir mit dem Projekt brave unterstützen. Das Projekt, mit dem die Stimme der Kolleginnen aus Ländern der Arabellion hörbar wird, startete 2012: […]

» mehr lesen

Nach dem Frühling – Arabische Journalistinnen berichten

Der Journalistinnenbund lud für Samstag, 13. Juni 2015, 19 Uhr, engagierte Journalistinnen aus Tunesien und Ägypten nach Bonn ein, um mehr über die Lebenswirklichkeit der Frauen in diesen beiden Ländern der Arabischen Revolution zu erfahren. Zum ausführlichen Programm als PDF. Was hat sich für Frauen seit 2010 verändert? Wie bilden Medien die gesellschaftliche Situation ab? […]

» mehr lesen

meme-pas-mal-brave-journalistinnenbund

jb zeigte Dokumentarfilm „Même pas mal“

Die Proteste religiöser Fanatiker gegen Nadia El Fanis Dokumentarfilm „Laïcité, Inch Allah!“ sind der Anlass für ihren Film „Même pas mal“. Er wurde beim FESPACO 2013 als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. El Fani zeigt in diesem autobiografischen Film, wie Islamisten in Tunesien auf ihr Plädoyer für die Trennung von Staat und Religion mit einer Hetzjagd auf […]

» mehr lesen