Grafik Journalistinnenbund

Save the date: jb-Medienlabor 2018!

Teilnehmerinnen während der Keynote des Medienlabors (Foto: Corinna Klingler)

Am Freitag den 23. März 2018, ab 18:00 Uhr findet in der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) das jb-Medienlabor statt.

Diesmal mit dem Titel:

„Vielseitig statt eintönig – Medien in der Einwanderungsgesellschaft“

Vertreibung, Flucht und Einwanderung – zentrale Probleme unserer Gegenwart – spielen in der medialen Berichterstattung eine große Rolle. Setzt die Darstellung solch gesellschaftlicher Vielfalt nicht zwingend eine Vielfalt in Zeitungsredaktionen und Sendern voraus? Nach einer Statistik der „Neuen Deutschen Medienmacher“ hat in den Redaktionen nur jede*r Fünfzigste ausländische Wurzeln. Obwohl doch in Deutschland inzwischen jede*r fünfte Einwohner*in eine Migrationsgeschichte hat.

Darüber wollen wir im 6. Medienlabor mit folgenden Gästen diskutieren: mit der Moderatorin, Journalistin und Schriftstellerin Hatice Akyün (z.B. „Einmal Hans mit scharfer Soße“) und der Vorsitzenden der Neuen Deutschen Medienmacher Sheila Mysorekar. Auf dem Podium und später an den Runden Tischen wird auch Isabel Schayani sitzen; die zur Zeit im WDR den Facebookkanal WDRforyou leitet , und die ZEIT ONLINE-Autorin Vanessa Vu, („Meine Schrottcontainerkindheit“). Die Keynote hält Charlotte Wiedemann (freie Journalistin und Buchautorin).

Das jb-Medienlabor lädt zu konzentrierten themenbezogenen Gesprächen bis hin zu ganz persönlichen Nachfragen und Kontakten ein.

Anmeldungen sind ab sofort möglich, bitte mit Namen und Medium an geschaeftsstelle@journalistinnen.de.

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) finden Sie am Peter-Welter-Platz 2, 50676 Köln.

Wir danken den Unterstützern*innen unserer Veranstaltung:

Der Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), NetCologne, der Otto-Brenner-Stiftung, der Stiftung Frauen in Europa und der Stiftung Lokaljournalismus der Landesanstalt für Medien NR.