Grafik Journalistinnenbund

Gislinde Schwarz

Portrait Gislinde Schwarz

Bis heute ist Gislinde Schwarz eine der wenigen Kolleginnen im jb mit einer DDR-Biographie. Nach dem Mauerfall hatte sie schnell den Weg zum westdeutschen Journalistinnenbund gefunden und wurde zur “Ost-Erklärerin für den Westen”. Auch und vor allem in den Reportagen und Porträts, die sie gemeinsam mit Rosemarie Mieder für namhafte Zeitschriften und Publikationen schrieb.

Salonista Tina Stadlmayer hat Gislinde Schwarz Anfang der neunziger Jahre kennengelernt. Ein Vierteljahrhundert später blickt sie mit ihr zurück auf ein Journalistinnenleben vor und nach der Wende.

Die Vielseitige aus dem OstenFünf Fragen an Gislinde Schwarz

Foto: Christian Muhrbeck