Grafik Journalistinnenbund

Genderleicht.de – Plattform für gendersensible Berichterstattung

Um mehr Medienschaffenden das nötige Handwerkszeug für qualitätsvolle und gendersensible Berichterstattung bereitzustellen, wird der Journalistinnenbund auf seiner Jahrestagung vom 28. bis zum 30. Juni 2019 in Berlin das Portal www.genderleicht.de starten. Genderleicht.de ist ein Serviceangebot für Journalistinnen und Journalisten sowie für alle anderen, die Texte schreiben, fotografieren, Audios oder Videos produzieren. Das Portal bietet Orientierung, […]

» mehr lesen

Portal für gendersensiblen Journalismus: das Team

Seit dem 28.6.2019 ist Genderleicht.de online. Wer liefert die Ideen? Wer leistet die Arbeit? Begonnen hat alles mit der Initiative des ehrenamtlichen Vorstands des Journalistinnenbundes unter Federführung der früheren Vorsitzenden Rebecca Beerheide (2015 – 2019). Bestärkt durch eine Förderzusage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ging es in zwei Phasen an die Umsetzung: […]

» mehr lesen

„Genderleicht.de“ – Portal für gendersensible Berichterstattung gestartet

Um mehr Medienschaffenden das nötige Handwerkszeug für qualitätsvolle und gendersensible Berichterstattung bereitzustellen, hat der Journalistinnenbund auf seiner Jahrestagung vom 28. bis zum 30. Juni 2019 in Berlin das Portal www.genderleicht.de gestartet. Genderleicht.de ist ein Serviceangebot für Journalistinnen und Journalisten sowie für alle anderen, die Texte schreiben, fotografieren, Audios oder Videos produzieren. Das Portal bietet Orientierung, […]

» mehr lesen

Sachbericht: „Der kleine Unterschied in Wort und Bild“ (Vorabrecherche)

Der vorliegende Bericht dokumentiert das Ergebnis der Vorabrecherchen zur Gestaltung einer Online-Plattform für gendersensiblen Journalismus und gendergerechte Medienarbeit. Im Auftrag des Journalistinnenbundes und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat ein dreiköpfiges Team, unterstützt durch eine Assistentin, das Themenfeld eingehend untersucht. Der öffentliche Diskurs Gendersensibler Journalismus bezeichnet eine ethisch-journalistische Grundhaltung. Sie zielt […]

» mehr lesen

Rückblick: Das Projekt „Der G-Faktor (2004-2007)

  Das Projekt „Der G-Faktor“ des Journalistinnenbundes hatte das Ziel, Geschlechterperspektiven in die journalistische Aus- und Fortbildung zu implementieren. Trainerinnen und Trainer wurden in Sachen Gender qualifiziert. Das explorative Projekt bestand aus mehreren Phasen, die stufenweise entwickelt und flexibel ausgestaltet wurden.

» mehr lesen