Grafik Journalistinnenbund

Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung

Der Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung wird vom Journalistinnenbund seit 2016 vergeben. Er zeichnet herausragende, hintergründige, gendersensible und aufklärende Berichterstattung zu aktuellen Themen aus. Mitglieder der Jury des Journalistinnenbundes für den Courage-Preis sind Eva Hehemann, Helga Kirchner, Sissi Pitzer, Dr. Sibylle Plogstedt und Sigrun Rottmann.

» mehr lesen

Preisträgerin Sandra Petersmann (Foto: Oliver Ziebe)

Courage-Preis 2016 für Sandra Petersmann

Sandra Petersmann, ARD-Hörfunkkorrespondentin in Neu-Delhi, wurde im Rahmen der Journalistinnenbund-Jahrestagung 2016 mit dem neugeschaffenen Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung ausgezeichnet. Petersmann pflegt in ihren Beiträgen den „anderen Blick“ auf die gesellschaftlichen Verhältnisse hinter Politik und Macht. Es gelingt ihr, durch ungewöhnliche Interviewpartnerinnen zu überraschen, Klischees aufzubrechen und Stereotypen zu hinterfragen. Sie klärt auf, beispielsweise über Unterdrückung von und Gewalt […]

» mehr lesen

Shafagh Laghai, Helga Kirchner und Rebecca Beerheide (Foto: Oliver Ziebe)

Courage-Preis 2016: Lobende Erwähnungen

Die Jury erwähnte zudem lobend die Dokumentarfilme von Düzen Tekkal („Hawar – meine Reise in den Genozid“), Elke Sasse („Meine Flucht – my escape“) sowie Shafagh Laghai („Nigerias gestohlene Kinder“). Lobende Erwähnung  für den Film „ Nigerias gestohlene Kinder“ von Shafagh Laghai Mutig geht die Korrespondentin Shafagh Laghai aus dem ARD-Studio Nairobi einem Thema nach, […]

» mehr lesen