Grafik Journalistinnenbund

„Genderleicht.de“ – Portal für gendersensible Berichterstattung gestartet

Um mehr Medienschaffenden das nötige Handwerkszeug für qualitätsvolle und gendersensible Berichterstattung bereitzustellen, hat der Journalistinnenbund auf seiner Jahrestagung vom 28. bis zum 30. Juni 2019 in Berlin das Portal www.genderleicht.de gestartet. Genderleicht.de ist ein Serviceangebot für Journalistinnen und Journalisten sowie für alle anderen, die Texte schreiben, fotografieren, Audios oder Videos produzieren. Das Portal bietet Orientierung, schlagkräftige Argumente, fachlichen Rat und praktische Tools.

Genderleicht.de hat das Ziel, die laufende Gender-Debatte zu versachlichen und Fakten zu vermitteln. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Am 28. und 29.6. wurde dazu mit Expertinnen und Experten vom Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Nova, ze.tt sowie bento diskutiert und gearbeitet.

Impressionen vom Start des Portals am 28.6.2019 in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Impressionen von den Vorträgen und Workshops auf der Fachtagung am 29.6.2019

Der Start von Genderleicht.de wurde durch eine Fachtagung unter anderem mit Teresa Bücker, Marieke Reimann, Francisca Zecher, Tarik Tesfu und Erica Fischer begleitet. Die Keynote hielt Frau Prof. Dr. Gabriele Diewald von der Leibniz-Universität Hannover:  „Der *Stern* des Anstoßes – Norm und Gebrauch im Diskurs um geschlechtergerechte Sprache“